Für meine MittwochsBox wollte ich Tempura zubereiten. Da ich eigentlich kein Fan von Frittiertem bin, hatte mich Tempura bisher  nicht wirklich interessiert. Nun hatte mir eine Bekannte davon vorgeschwärmt, wie lecker Tempura wäre und gar nicht fettig. Also dachte ich mir, dass es langsam Zeit wäre dieses Gericht zu probieren. Eigentlich wollte ich nicht nur Gemüse verarbeiten, ich wollte auch Garnelen mit zubereiten. Leider habe ich keine in Bioqualität bekommen und seit ich in einem Bericht gesehen habe, wie Garnelen gezüchtet werden, kaufe ich andere nicht mehr außer vielleicht noch Wildfang, wenn ich solche mal zu kaufen bekomme.

Für meinen ersten Tempura-Versuch hatte ich mich für eine fertige Tempuramischung entschieden. Hier war die Verarbeitung relativ einfach. Beim nächsten Mal werde ich mir da mal eine eigene Mischung zusammenrühren.

Zutaten :

:

1 kg Gemüse (ich hatte Möhren, Aubergine, Zucchini, Shiitake-Pilze, grünen Spargel, der war gefroren, mit frischen schmeckt es bestimmt besser)
200 g Tempura-Mehlmischung
Fleur de Sel
neutrales Öl zum Frittieren

Zubereitung :

:
Das Gemüse waschen, putzen und i mundgerechte Stücke schneiden. Die Tempuramischung in 200 ml kaltes Wasser einrühren und das Gemüse dahinein tauchen und dann im Öl frittieren.

Das Gemüse auf Küchenkrepp gründlich entfetten und mit etwas Fleur de Sel bestreuen.

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.