Linguini con il gambero di mare

Heute gibt es meinen Sieger-Hauptgang. Das Rezept hatte ich bei dem Wettbewerb eigentlich nur aus Spaß eingereicht. Nachdem ich bei den Vorspeisen den ersten Platz gemacht hatte, war ich eigentlich überzeugt, bei den Hauptgängen keine Chance zu haben. Außerdem war ich während des Abstimmungszeitraumes gerade im Urlaub am Gardasee und hatte dort nur bedingten Zugang zum Internet. Aber wer sagts nicht, da habe ich doch glatt den zweiten Platz erreicht. Hier noch einmal allen die für mich abgestimmt haben ein ganz großes Dankeschön.

Zutaten :

:
400 g Linguini
16 Garnelen
200 g Frischkäse
250 g Cocktailtomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Basilikum
Balsamico Bianco
1 Chilischote
Pfeffer, Salz, Zucker
Olivenöl

Zubereitung :

:
Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Die Tomaten waschen und halbieren. Die Chilischote entkernen und in Ringe schneiden. Das Basilikum in sehr feine Streifen schneiden. Die Garnelen schälen und entdarmen. Die Hälfte des Knoblauchs mit der Chilischote, etwas Pfeffer und Olivenöl eine Marinade bereiten und damit die Garnelen marinieren.

Die Nudeln nach Packungsangabe in reichlich Salzwasser garen. Die Zwiebelwürfel mit dem restlichen Knoblauch in etwas Olivenöl anschwitzen, ein paar Tomaten dazu geben und weiter braten. Jetzt die Garnelenschalen dazugeben und mit dem Balsamico ablöschen. Etwas Nudelkochwasser dazu geben und alles ca. 15 Minuten köcheln lassen. Den Frischkäse unterrühren und abschmecken. Falls die Soße zu sämig ist, noch etwas Wasser dazu geben. Die Soße durch ein Sieb passieren.

Währenddessen die Garnelen aufspießen und von allen Seiten anbraten.

Die restlichen Tomaten anbraten, dann die Nudel dazu geben und ebenfalls kurz anbraten. Zum Schluss Basilikum und Soße untermischen. Alles zusammen anrichten.

Und weil diese Nudeln so extrem lecker sind, möchte ich sie als meinen zweiten Beitrag bei bettina.kr’s Blogevents einreichen.

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.