Selbstgemachte Haselnussmilch

Als ich mit meinen ersten Versuchen mit Nussmilch gestartet habe, war das eigentlich nur aus Neugierde. Mal sehen, wie das so schmeckt. Da ich normale Milch eh noch nie so richtig mochte, war das dann eine schöne Alternative fürs Frühstücksmüsli. Da ich in letzter Zeit immer häufiger Probleme mit Milch und Milchprodukten habe, ist es jetzt ganz praktisch, dass ich schon weiß, wie man sich eine leckere kuhmilchfreie Alternative zubereiten kann.

Zutaten :

:
200 g Haselnüsse (ich hatte gehackte, es gehen auch ganze)
500 – 750 ml Wasser
etwas Agavendicksaft
1 Prise Salz

Zubereitung :

:
Die Haselnüsse über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Die
Einweichzeit sollte schon mindestens 8 Stunden betragen. Dann die Haselnüsse durch ein Sieb abgießen und mit ca 100 ml
 abgekochtem Wasser in einem guten Mixer pürieren. Dann je nach der gewünschten Konsistenz die restlichen 400 bis 650 ml Wasser dazu gießen und
weiter pürieren. Wenn ihr denkt, die Milch ist fertig, püriert noch ca. 5 Minuten weiter.

Die Nussmilch durch ein Sieb gießen, dieses vorher mit einem feinen Tuch auslegen , gut abtropfen lassen, dann noch etwas ausdrücken. Die Nussmilch mit der Prise Salz und je nach
Geschmack mit Agavendicksaft abschmecken.

Die Nussreste nicht wegwerfen, man kann damit zum Beispiel bei Muffins die Hälfte des Mehl ersetzen. 

Eure Danii von Lecker Bentos und mehr

Empfohlene Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.